Geschichte

Der ältere Trojerhof wurde von 1682-1689 wieder errichtet, nachdem das vorherige Bauernhaus 1682 durch Blitzschlag abbrannte.

Unsere Hofkapelle stammt noch aus dem Jahre 1649 und ist mit ihren reichhaltigen, bunten Fresken ein wahres Kleinod. 2007 feierten wir die Wiedereinweihung der Kapelle, in der das Rokokoaltärchen nach dreijähriger Restaurierung in neuem Glanz erstrahlt. Seither findet alljährlich eine Maiandacht am Trojer statt.

Die zweite Hofstelle wurde ursprünglich für einen am Hof lebenden Bruder erbaut, der allerdings in Kriegswirren ums Leben kam. Das Haus wurde zwar schon 1742 erbaut, jedoch stand es 220 Jahre leer und dient erst seit den 1960er Jahren als Gästehaus.

Der Name Trojer geht auf das mittelhochdeutsche Wort „Troi“ zurück und bedeutet Viehsteig auf mittlerer Höhenlage. Deshalb findet man weitere Trojerbauern in ähnlichen Gebirgslagen.

Weitere Informationen finden Sie unter https://de.wikipedia.org/wiki/Trojerhof